Ökodesign

ÖKODESIGN - Produkte, die Umweltbelastungen reduzieren

Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Menschen, die mit den Vorstufen der Herstellung, der Herstellung selbst, der Verteilung, Verwendung und Entsorgung von Produkten verbunden sind, bekommen eine immer größere Bedeutung auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung.

Im Design entscheidet sich bereits, ob ein Produkt gesund und nützlich für Mensch und Natur ist oder ob es zu negativen Auswirkungen wie Umweltverschmutzung, Klimawandel oder zu menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen kommt.

Unser gemeinsames Ziel ist es, die Entwicklung von Produkten zu unterstützen, die für Mensch und Umwelt gleichermaßen gesund sind und nach ihrer Nutzung ohne Qualitätsverlust wieder dem Materialkreislauf zugeführt werden können.

Dies betrifft sowohl Konsumgüter wie Haushaltsgeräte oder Textilien, aber zunehmend auch Investitionsgüter und Baumaterialien. Die Architektur muss beim Design der Gebäude auf gute Materialien, wenig Treibhausemissionen und Rückbaubarkeit achten. Da die Innenraumluft teilweise um ein vielfaches schlechter als die Außenluft ist, muss auch bei der Auswahl von Bodenbelägen, Farben und Möbel auf umfassende Qualität geachtet werden.

Inspiriert werden wir hierbei vom Designkonzept Cradle-to-Cradle®. In diesem Konzept werden alle im Produkt enthaltenen Materialien auf ihre Umweltbelastung überprüft und müssen so gestaltet sein, dass sie nach der Nutzung entweder bedenkenlos in die Biospäre oder in einen technischen Materialkreislauf übergehen können. So entsteht nie wieder Müll und die Rohstoffe kommen endlos in neuen Produkten zum Einsatz.

Ziel ist, die Umsetzung von Produkten mit umfassender Qualität. Dazu müssen viele Produkte optimiert oder ganz neu entwickelt werden, so dass sie alle Qualitätsaspekte abdecken:

  • Funktionalität & Nutzen für Mensch und Natur
  • Schöne Ästhetik & Gesunde Materialien
  • Langlebigkeit & Kreislauffähigkeit
  • Sicherheit für Nutzer und Umwelt
  • Herstellung zu fairen Bedingungen
  • Gutes Preis/Leistungsverhältnis

Die Mitglieder unseres Arbeitskreises "Ökodesign" bringen ganz unterschiedliche spezifische Kompetenzen in den unterschiedlichen Entwicklungs- und Herstellungsstufen mit. Das Spektrum reicht vom klassischen Designer über Marketing- und Handelsexperten bis hin zu Entsorgung. Die Netzwerkpartner nutzen den interdisziplinären Austausch, um ihre Kundenlösungen zu optimieren mit dem Ziel, das Produkt im Markt erfolgreich platzieren zu können.

Studien zeigen auf, dass das Bewusstsein für Umweltaspekte bei den Kunden noch weiter entwickelt werden muss. Eine Offenheit für Ökodesign und eine prinzipielle Akzeptanz der Notwendigkeit von Ökodesign führen nicht zwangsläufig zu eine Änderung des Kaufverhaltens. Deshalb ist es für Hersteller von nachhaltig gestalteten Produkten notwendig, eine maßgeschneiderte Kommunikations- und Werbestrategie zu entwickeln.

Auch auf EU-Ebene nimmt die Bedeutung von Ökodesign immer mehr zu. Unter dem Titel Circular Economy wurden eine Vielzahl von Aktionen angestoßen und auch in den neuen Förderprogrammen zeigt sich eine deutliche Schwerpunktlegung hin zu Circular Economy.

Praxisbeispiele

Unser Netzwerkmitglieds REHAU GmbH hat das Thema Nachhaltigkeit fest in seinen Unternehmensgrundsätzen und seinem Handeln verankert. Dies zieht sich nahtlos durch alle Bereiche und erstreckt sich auch auf den Tiefbau. So konnte REHAU im Juni 2016 als erstes Unternehmen für sein Kanalrohrsystem AWADUKT PP SN 10 sowie für AWADUKT HPP SN 16 eine Cradle to Cradle® Zertifizierung mit Gold Status erreichen. Maßgebliche Unterstützung beim Zertifizierungsprozess erfuhr REHAU durch die OMNICERT Umweltgutachter GmbH.

Der Trockensauger T 12/1 eco!efficiency unseres Netzwerkpartners Alfred Kärcher GmbH & Co. KG erreicht mit 750 Watt nahezu die gleiche Leistung wie ein 1300 Watt-Gerät und verbraucht dabei 40 % weniger Strom. Mehr als 90 % der verwendeten Materialien sind recycelbar. Außerdem konnte der Geräuschpegel um etwa 70 % gesenkt werden. Kärcher garantiert eine lange Lebens- und Einsatzdauer der Geräte. Dies schont zusammen mit der sehr guten Reparaturfähigkeit und einer langjährigen Ersatzteilversorgung Ressourcen. Dieses Produkt wurde mit dem Bundespreis Ecodesign 2012 ausgezeichnet.

 

IHRE KOMPETENTEN NETZWERKPARTNER

Diese Netzwerkmitglieder engagieren sich im Arbeitskreis Ökodesign: